Irgendwann wirst du verstehen (Gedicht)

Als wir im März bei Twit­ter nach Titeln für Geschicht­en fragten, die es noch nicht gibt, hat sich Herr Alzheimer dazu entschlossen uns eine Steil­vor­lage für dieses nach­den­kliche Stück Glückskek­sweisheit zu liefern. Mit Car­o­la Bach fan­den wir dazu die per­fek­te Stimme. Wenn ihr mehr von ihr hören möchtet, besucht Poly­do­ra, wo sie ihre anderen Gedichtvorträge lagert.

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen,
Dass die Dinge schnell verge­hen.
Mit eines Kindes Zeit­ensinn
Rin­nt noch der Tag als Jahr dahin,
Doch mit dem Alter kommt die Zeit,
Wenn Zeit nicht mehr unendlich ist.

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen,
Dass die Dinge schnell verge­hen.
Unge­hört sind die Beschw­er­den,
Denn alles Sein ist nur bes­timmt
Zum Sein, Verge­hen und Wer­den.

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen,
Dass die Dinge schnell verge­hen,
Denn alles ist aus Ster­nen­staub,
Vom Son­nen­wind ver­streutes Laub.

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen,
Dass die Dinge schnell verge­hen,
Ver­gan­genem das Neue fol­gt.

Irgend­wann wirst du ver­ste­hen.

Mitwirk­ende
fyyd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren: